Kontakt:

Heilpraxis

HP Miriam Lamberti

Klosterallee 67

20144 Hamburg

Tel.: 040 - 36 94 49 24

Handy: 0163- 7991509

Miriam.Lamberti@yahoo.de

Magnetisches Heilen

Durch Schwingungserhöhung, gezieltem Aufbau von Energiefeldern sowie mit Gebeten,- einer der ältesten Heilungsformen der Menschheit, durch die die göttliche Gnade und Liebe arbeitet,  entsteht in den Energiebehandlungen in meiner Praxis ein Heilungsfeld, in dem tiefgehende Heilung auf allen Ebenen stattfinden kann. Diese besonderen stillen Eergiebehandlungen biete ich bei bestimmten körperlichen Indikationen, psychischen Problemen als auch in Krisensituationen wie z.B. der " dunklen Nacht der Seele"  an.

Ich habe viele Jahre dafür gebetet, nochmal Heiler zu treffen, die mich in meinen angelegten heilerischen Fähigkeiten unterstützen und mich weiter schulen und ausbilden. Diese habe ich in einer Heilergemeinschaft in Pangasinan auf den Philippinen gefunden, wo ich insgesamt ein halbes Jahr mit den Heilern zusammen gelebt und gearbeitet habe.

( Ich schreibe darüber ausführlich in

dem veröffentlichten Buch „ Die Weisheit                       des Heilens: Von der Ethnomedizin  zur                          Ganzheitsmedizin „ ISBN 978-3-8482-6668-5 der Herausgeberin C.. Krebber im Auftrag von Infomed Institut für Ganzheitsmedizin ) 

Seitdem die Heiler dort meine Hände gesegnet, die Handchakren geöffnet haben und mich im philipinischen magnetischen Heilen ausgebildet haben, sind meine Hände ein sehr starker Kanal für heilende Energien.
Manchmal können sich aufgrund des entstehenden Magnetismus bei den magnetischen Heilbehandlungen meine Hände nicht mehr vom Körper lösen und kleben z.B. bei Krankheiten förmlich an der Stelle fest.

Dieses Phänomen kann ich nicht willentlich beeinflussen und es ist nur ein äußerer Ausdruck; jede Heilbehandlung ist sehr individuell, und oft passiert auch äußerlich nichts Spektakuläres. Dieses obliegt nicht meinem persönlichem Willen, sondern kann sowieso nur geschehen, wenn ich meinen Willen zur Seite stelle und geschehen lasse.